Alles beim Alten und dennoch viel besser

Im Portfolio der API-Dichtungen erfüllen die APItex Einzel- und Doppeldichtungen schon immer alle Anforderungen der API-Norm 682 4th ed Cat. 1. Mehr als 100 % geht nicht? Geht doch! Wie die Weiterentwicklung der APItex eindrucksvoll beweist.

Als einzige Dichtung in dieser Kategorie auf dem Markt erfüllt sie alle Anforderungen der API-Norm und bietet darüber hinaus weitere unschlagbare Features. Neben der bewährten Zuverlässigkeit und maximalen Sicherheit unter allen Betriebsbedingungen glänzt sie mit verbessertem technischen Design, hervorragendem Preis-Leistungsverhältnis und kurzen Lieferzeiten.

Die Verdrehsicherung für den Gegenring beugt einer Bewegung des Gegenringes und damit einer Beschädigung des O-Rings vor. Blisterfester Kohlewerkstoff verhindert Blasenbildung und Schäden durch Hitze. Die SSiC-Gleitflächen (Q1) gewährleisten eine hohe Belastbarkeit und chemische Beständigkeit. Der antimonimprägnierte Kohlewerkstoff bietet eine höhere Steifigkeit und Blisterfestigkeit als harzimprägnierter Kohlewerkstoff.

Ringbefederung bietet eine höhere Federkraft, ist einfacher zu installieren, schützt das Produkt und ist tolerant gegenüber axialen Winkelversätzen. Das Hastelloy-Federmaterial ist sehr korrosionsbeständig. Die eingesetzten Federn schützen das Produkt und sind vor Blockade durch Festkörper usw. sicher.

Mit der Zentrifugalkraft der rotierenden Federn und des Gleitringes werden Schmutz und Partikel aus dem Gleitring, den Federn und dem dynamischen O-Ring-Bereich entfernt.

Das Dichtungsdesign unterliegt einem standardisierten intensiven API-Abnahmetest unter schwierigen Betriebsbedingungen.

APItex-Einzeldichtungen nach API Category 1 ermöglichen die homogene Verteilung der Spülflüssigkeit und damit eine bessere Reinigungs- und Kühlfähigkeit. Der Vorlageanschluss für APItex-Einzeldichtungen nach API Category 1 ermöglichen die Reinigung oder Inertisierung zwischen Dichtung und Drosselbuchse (z.B. das Unterbinden von Ölkracken). Die Pumpenring-Vorrichtung für Doppeldichtungen ermöglicht es dem Sperrmedium, effektiv zu zirkulieren und eine bessere Kühlung der Dichtung zu erreichen.

Der metallische Kontakt mit dem Pumpengehäuse gewährleistet eine optimale Ausrichtung zwischen Cartridge und Pumpengehäuse. Die minimale Deckwandstärke von 3 mm im Bereich von Stutzen und Quench bietet Druckfestigkeit, Stabilität und eine sichere Wandstärke im Falle von Korrosion. Zum Lieferumfang gehören Markierungen für die Abdeckung, Kunststoff-Verschlüsse, Metallstopfen und ein Warnhinweis.

Die Wellenhülse ist aus einem Stück Metall gefertigt, um eine höhere mechanische Stabilität zu gewährleisten. Die Wandstärke der Wellenhülse beträgt bei Wellenhülsen von < 57 mm 2,5 mm; bei 57 - 80 mm 3,8 mm und bei > 80 mm 5,0 mm für bessere Stabilität und Druckfestigkeit und schützt die Wellenhülse vor Verformung.

Die O-Ringe sind temperaturbeständig bis 176°C (349° F). Durch ihre Wärmebeständigkeit sind sie vielseitig einsetzbar. Ein O-Ring auf der innen liegenden Seite der Wellenhülse hindert das Produktmedium daran, in den Raum zwischen Welle und Wellenhülse einzudringen und schließt somit ein Festkleben oder Blockieren während der Demontage aus.

Das minimale Radialspiel zwischen Wellenhülse und stationären Teilen (Gegenring) beträgt bei Wellen von  ≤ 60 mm 0,5 mm und bei Wellen > 60 mm 1,0 mm; so wird Schäden an den stationären Teilen durch Wellenauslenkungen, Fluchtungsfehler oder Vibrationen vorgebeugt.

Das minimale Radialspiel des Pumpenrings beträgt bei Wellen ≤ 60 mm 0,5 mm und bei Wellen > 60 mm 1,0 mm; so wird Schäden an den Pumpenringen durch Wellenauslenkungen, Fluchtungsfehler oder Vibrationen vorgebeugt.

Das minimale Radialspiel von 3,0 mm zwischen den rotierenden und stationären Bauteilen beugt Schäden an den rotierenden Teilen durch Wellenauslenkungen, Fluchtungsfehler oder Vibrationen vor.

Fest verbaute Drossel in der Einzeldichtung minimiert den Leckagefluß zur Atmosphäre und führt die Leckage durch den Drainanschluss ab.​ Die Drossel ist ausrückgesichert verbaut und wird durch eine Metallnase in Position gehalten.

Wir beraten Sie gern!

Sie wünschen persönliche Beratung, haben Fragen oder möchten direkt bestellen? Wir freuen uns, Sie zu unterstützen.

Zum Kontakt


Kompatibilität mit den Vorgängermodellen

Einfacher geht's nicht: Die Weiterentwicklung der APItex ist 100 % kompatibel mit der vorangehenden Baureihe und kann 1:1 ohne jeden Anpassungsaufwand ausgetauscht werden.


Überall im Einsatz

In Raffinerien, in der Chemischen Industrie und in der Petrochemischen Industrie sind die APItex Einzel- und Doppeldichtungen in Prozesspumpen, API610-Pumpen, ANSI-Pumpen, ASME-Pumpen und API 676-Schraubenspindelpumpen im Einsatz.

Raffinerietechnik

Raffinerietechnik

Chemische Industrie

Chemische Industrie

Petrochemische Industrie

Petrochemische Industrie


Einfach mehr wert – die Mehrwertleistungen von EagleBurgmann

Gerne stellen wir Ihnen auf Anfrage Einbauvorschläge zur Verfügung. Ebenso sind jederzeit individuelle Maßanpassungen an gegebene Einbauverhältnisse möglich. Wir beraten Sie gerne. Mit 6.000 Mitarbeitern an rund 250 Standorten und mehr als 120 Servicecentern auf der ganzen Welt sorgen wir für zuverlässig sichere und maximal wirtschaftliche Dichtungslösungen.

Von Handprint und Footprint

Bei EagleBurgmann sind höchste Produktqualität und Nachhaltigkeit unzertrennbar miteinander verbunden. So minimieren wir kontinuierlich den Einfluss der eigenen Produktionsprozesse (Footprint) auf die Umwelt. Gleichzeitig verbessern wir mit innovativen und zuverlässigen Produkten die Nachhaltigkeit bei unseren Kunden (Handprint).

Direkter Kontakt

Bleiben Sie informiert: Excellence in Practice
APItex-Dichtungen
APItex-Dichtungen

Die Weiterentwicklung der APItex-Dichtungen. Erfahren Sie mehr: APItex-S, APItex-T

API682-Portfolio
API682-Portfolio

Überblick über das gesamte Produktspektrum der API 682-Dichtungen.

Erfahren Sie mehr...