Pos. Benennung
1 Spalttopf
2 Außenrotor mit Magneten
3 Innenrotor mit Magneten
4.1 Radialgleitlager
4.2 Axialgleitlager
4.3 Axialgleitlager
4.4 Wellenhülse
5 Zylinderschraube

eMAK

Merkmale

Magnetkupplungen (MAK) sind eine hermetisch dichte und wartungsarme Lösung zur Abdichtung von Pumpen, Rührwerken und Lüfterantrieben. Gefährliche oder kostbare Medien bleiben da, wo sie hingehören: Im geschlossen Systemkreislauf. Im Gegenzug dringt nichts ein, was das Medium verunreinigen könnte.

  • Für Standardanwendungen bis 25 bar
  • Ab Lager verfügbar
  • Spalttopf einwandig
  • Mit produktgeschmiertem Gleitlager (optional)
  • Besonders Leistungsstark
  • Energieeffizient
  • Höchst zuverlässig und wartungsfrei

Vorteile

Mit der eMAK bieten wir Ihnen einen neuen Effizienz-Standard bei Magnetkupplungen. Eine besondere Bauweise in Kombination mit einem speziellen Spalttopf sowie Hochleistungsmagneten der neuesten Generation machen diese Magnetkupplung besonders leistungsstark. So ist mit der eMAK z.B. eine wesentlich kompaktere Pumpen-Bauweise möglich. Die eMAK ist speziell für Standardanwendungen bis zu 25 bar konzipiert und ab Lager verfügbar.

  • Hermetisch dicht / Leckage-frei
  • Hochfester, korrosionsbeständiger Spalttopf aus Inconel®
  • Hochleistungsmagnete (Neodym-Eisen-Bor oder Samarium-Kobalt)
  • Bei störungsfreiem Betrieb völlig wartungsfrei
  • Produktgeschmiertes Lager (optional) erfordert kein Versorgungssystem
  • Unkomplizierter Wechsel zur eMAK-Baureihe
  • Ab Lager verfügbar
  • Spezielles Konfigurationstool (online) zur schnellen Dichtungsauslegung

Einsatzbereich

Wellendurchmesser: d = ... 40 mm (1,57")
Druck: p = 25 bar (363 PSI)
Temperatur: t = -40 °C ... +250 °C (-40 °F ... +482 °F) (SmCo)
  • Samarium Kobalt (SmCo/MA3) max. +250 °C (+482 °F)
  • Neodym Eisen-Bor (NdFeB/MA8) max. +120 °C (+248 °F)
  • Drehzahl: n = 3,600 min-1
    Chemische Beständigkeit: pH 0 … 14
    Viskosität: 0.3 … 5,000 mPas (SiC)
    Drehmoment: max. 528 Nm
    Feststoffe: max. 0.1 mm; max. 5 % Gewichtsanteil; Kornhärte max. 700 HV

Werkstoffe

Gleitlagermaterial: Siliziumkarbid SiC (Q1),
Magnete: SmCo (MA3),
NdFeB (MA8)
Metallische Teile: CrNiMO Stahlt 1.4404 (G), CrNiMo Stahl 1.4462 (G1), Inconel®

Standards und Freigaben

  • ISO 15783
  • ISO 5199
  • EN 22858
  • ISO 2858
  • ATEX Zone 1, 2
  • FDA

Funktionsbeschreibung

Die Kraftübertragung vom Antrieb zur im Produkt laufenden Welle erfolgt berührungslos über Magnete. Zwischen den Rotoren befindet sich der Spalttopf, das dichtende Element. Er trennt den Produktraum von der Atmosphäre und dichtet diesen statisch hermetisch ab.